Ausschreibungen Bild

Ausschreibungen


(D) Krudebude Leipzig – OPEN CALL 2019 zum Thema SPIELTRIEB // PLAY INSTINCT, Ausstellung vom 13. Bis 23. Juni 2019

Bewerbungsschluss: 10. Mai 2019

Sich neue Regeln erfinden, Altes umreißen, sich erproben – Tun, ohne an Konsequenzen denken zu müssen: Spielen, als Tätigkeit, ist fest in uns verankert. Auch als Erwachsene lässt es uns nicht los. In manchen Momenten kommt es zu uns und lässt uns Tagtraumwelten erschaffen, die begehbare Utopien werden. Immer entsteht, fast unabsichtlich, etwas ganz Neues. Und so manche*r hat im Spiel auch schon die ganze Welt zerstört … Video, Fotografie, Malerei, Medienkunst, kleine Installationen, Performance oder Text – alle Formate sind willkommen.

​Anmeldeformular: https://docs.wixstatic.com/ugd/8a92ad_a808f654370a405c91f8b7820e81f695.pdf

Einsendungen unter Benutzung des Anmeldeformulars an: kontakt@krudebude.de


(D) M.A.D.E. Programm – Audition

Bewerbungsschluss: 15. Mai 2019

Erstmalig in Deutschland schafft das M.A.D.E. Programm eine Plattform zur Vermittlung von mixed-abled Tanz auf professionellem Niveau. Das Projekt wurde durch die DIN A 13 tanzcompany entwickelt. Gemeinsam mit internationalen und renommierten Gastdozentinnen wird über den Zeitraum von 3 Jahren vielschichtig und praxisorientiert ein fundiertes Wissen über unterschiedliche methodische und technische Ansätze des mixed-abled Tanz vermittelt.

M.A.D.E. ist eine professionelle künstlerische Weiterbildung im Bereich mixed-abled Tanz für Tanzstudentinnen und Tanzschaffende mit und ohne körperliche Besonderheiten.

Das gesamte M.A.D.E. Programm von August 2019 bis Juli 2022 umfasst insgesamt 9 Unterrichtsblöcke. Ein Unterrichtsblock beinhaltet :

• 10 ganztägige Unterrichtseinheiten, die inhaltlich, methodisch und praxisorientiert durch wechselnde international renommierte Tanzdozentinnen geleitet werden

Die Teilnehmerinnen erhalten am Ende der dreijährigen Weiterbildung ein M.A.D.E. Zertifikat.
Weitere Infos unter: www.din-a13.de
https://www.facebook.com/DINA13tanzcompany/

Bewerbung bitte mit Motivationsschreiben bitte bis zum 15.05.2019 an:
DIN A 13 tanzcompany
Projektleitung: Anastasia Olfert
anastasia.olfert@din-a13.de


(D) Visit Residency 2019

Bewerbungsschluss: 21. Mai 2019

Erneut sucht die innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft bis zu drei Künstler*innen und/oder Gruppen für ihr Residenz Programm VISIT. Gesucht werden Projektideen, die sich auf das Themenfeld Energie und seine gesellschaftliche Relevanz beziehen. Hierbei gelten keinerlei Beschränkungen hinsichtlich der Form: alle Sparten sind willkommen.

Die Auswahl der Stipendiat*innen wird von einer unabhängigen Fachjury getroffen. Zur Durchführung ist ein Zeitraum von sechs Monaten angedacht. Bei der Umsetzung der eingereichten Konzepte werden die ausgewählten Künstler*innen bedarfsorientiert unterstützt.

Information: visit.innogy-stiftung.com/programm


(D) Sophiensæle Berlin – 7. Branchentreff der freien darstellenden Künste Berlin, 5. bis 7. September 2019 in den

Bewerbungsschluss: 21. Mai 2019

Neben übergreifenden kulturpolitischen Informationen, vielfältigen Fortbildungs- und Austauschformaten sowie atmosphärischen Zusammenkünften nimmt der Branchentreff 2019 das Themenfeld Solidarität in den Fokus. Der Branchentreff 2019 verbindet Akteur*innen verschiedener Disziplinen und Wirkungsräume, die sich auf globaler Ebene für eine gleichberechtigte und offene Zukunft einsetzen. Sie und Ihr seid herzlich eingeladen zu diskutieren, gemeinsam zu arbeiten, zusammen zu reflektieren, Kompliz*innenschaften zu bilden, Fragen auszutauschen und Antworten anzuzweifeln.

Die Einsendungen werden vom Programmteam ausgewertet. Bei Umsetzung wird ein Honorar gezahlt. Die Entscheidungen werden Mitte Juni bekannt gegeben.

Homepage: www.pap-berlin.de

Einreichungen (jeweils max. eine halbe DIN A4 Seite) zum Thema unter Angabe des Formats (Vortrag, Workshop, Diskussionsrunde etc., keine Stückeinreichungen) sowie mögliche Teilnehmer*innen und Zielgruppen als PDF in deutscher, englischer, französischer oder arabischer Sprache an: franziska.janke@pap-berlin.de


(D) Open Call: Amadeu Antonio Preis 2019

Bewerbungsschluss: 03. Juni 2019

Zum dritten Mal loben die Amadeu Antonio Stiftung und die Stadt Eberswalde den Amadeu Antonio Preis aus.

Der Preis würdigt alle zwei Jahre Werke von Künstler*innen und Künstler*innengruppen aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Theater und Musik, die sich mit Rassismus und anderen Formen von Diskriminierung auseinandersetzen sowie für Menschenrechte und Diversität eintreten. Der erste Preis ist mit 3.000 Euro dotiert, für den zweiten und dritten Platz erhalten die Teilnehmer*innen je 1.000 Euro. Zusätzlich wird eines der nominierten Werke mit dem neuen Produktionspreis ausgezeichnet, dem die Stadt Eberswalde eine öffentliche Präsentation ermöglicht.

Erstmals wird im Rahmen des Amadeu Antonio Preises der mit 3.000 Euro dotierte Lars Day Sonderpreis für Kunstvermittlung und Bildung an freie Projekte, Initiativen und Kulturinstitutionen vergeben. Der Sonderpreis zeichnet Projekte aus, die in innovativer Form das Gedenken an die nationalsozialistischen Verbrechen weitertragen.

Die Verleihung der Preise findet am 26. November 2019 im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio in Eberswalde statt.

Bewerbungsunterlagen und Informationen unter: www.amadeu-antonio-preis.de


 (D) Joint Adventures: Call for Open Stage

Bewerbungsschluss: 06. Juni 2019

Jeden Sommer kommen vielversprechende Tänzer und Choreografen aus der ganzen Welt nach München, um bei der TANZWERKSTATT EUROPA zu trainieren, eigenes choreografisches Material auszuprobieren und sich auszutauschen. Du machst einen Workshop bei der TANZWERKSTATT EUROPA und hast eigenes fertiges choreografisches Material, das du zeigen möchtest? Die TANZWERKSTATT bieten die Möglichkeit, Arbeiten im Rahmen der Open Stage auf der Bühne der Muffathalle dem Münchner Publikum sowie allen Künstler*innen und Kursteilnehmer*innen zu zeigen.

Homepage:
www.jointadventures.net

Einreichung an: l.schubert@jointadventures.net


(SWE) 3. GBG Mime Fest Göteburg (14. bis 17. November 2019): OPEN CALL

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2019

Das GBG Mime Fest ist ein Festival, das neben Workshops, Meisterkursen und akademischen Vorträgen im Bereich Theater und Pantomime auch qualitativ hochwertige Live-Performances zeigt. Das Festival zielt darauf ab, die Grenzen dessen, was Mime ist und sein kann, im 21. Jahrhundert zu verschieben, indem es sowohl etablierte als auch aufstrebende Künstler einlädt, ihre Werke einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Es gibt drei Bewerbungskategorien:

1. Bühnenaufführungen

2. Installationen / Standortspezifische Performances / Musik-Acts

3. Workshops

Künstler/Gesellschaften müssen eine Berufsausbildung in Pantomime, Körpertheater, Bewegung und/oder Theater haben. In Fällen, in denen dies nicht zutrifft, muss der Künstler/Gruppe mindestens drei Jahre Berufserfahrung im Theater haben. Die Ausschreibung ist offen für Künstler weltweit. Die Aufführungen müssen eine hohe künstlerische Qualität aufweisen. Die Aufführungen müssen in ihrer Arbeit eine deutliche Handschrift in Bezug auf Ausdruck, Ausführung, Stil und Thema aufweisen.

Informationen: https://gbgmimefest.se/

Einreichung in englischer Sprache an: opencall@gbgmimefest.se