LDKS Newsletter Juli & August | Sommerliche Grüße und Saisonabschluss! Bild

LDKS Newsletter Juli & August | Sommerliche Grüße und Saisonabschluss!

Sehr geehrte Damen & Herren,
liebe Theaterfreundinnen & Kolleginnen,

vor einem Jahr startete ich mit meinem hoch motivierten Team, der Projektmanagerin Maike Lachenicht und dem Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Pascal Anselmi, um die Freien Darstellenden Künste in Sachsen zu stärken. Getragen von der Vision bisher als tapfere Einzelkämpfer*innen agierende Künstler*innen in Sachen freier Tanz- und Theaterkunst sowie die nicht institutionalisierten Spielstätten als zweite Säule sächsischer Theaterkunst aufzubauen, starteten wir eine Reihe von Aktivitäten, um mit Wissenstransfer, Networking und Austausch die Akteur*innen nach vorn zu bringen und sie für den unnachgiebig harten freien Tanz- und Theatermarkt zu sensibilisieren.

Vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Diese Idee ging bisher auf und führte zu wunderbaren Begegnungen und Diskursen, für die ich mich im Namen meiner Mitarbeiterinnen recht herzlich bedanke! Ermöglicht wurde dies durch Förderer, Kooperationspartner*innen und Unterstützer*innen, die sich von unserer Idee begeistern ließen. Ihnen gilt ebenso mein Dank, verbunden mit der Hoffnung auf eine Fortsetzung der bisherigen Zusammenarbeit!

Ein Anfang ist gemacht. Aber es gibt noch viel zu tun!

Es liegt aber noch einiges an Arbeit vor uns: Die Honoraruntergrenzen-Empfehlung ist in Sachsen nicht bindend, ein Investment in die junge Tanz-, Theater und Performanceszene, also ein stärkeres finanzielles Engagement der öffentlichen Hand, ist überfällig, damit endlich sächsische Künstlerinnen als Kulturbotschafterinnen des Freistaats auf nationalen und internationalen Festivalbühnen präsent sind, viele Förderinstrumente entsprechen nicht mehr den Bedürfnissen der Akteur*innen der Freien Szene, zunehmende Probenraumknappheit in den Metropolen, Ödnis in ländlichen Räumen und rechtes Gesinnungsgelaber im Landtagswahlkampf verunsichern zusätzlich u. v. m. – Solidarisierung und das Finden einer gemeinsamen Sprache sind deshalb notwendig:

Wie wollen wir arbeiten? Wie wollen wir leben? Was treibt uns an? Und: Für wen?

Lassen Sie uns darauf zukünftig Antworten finden, die zu konkreten Lösungen führen. Ich freue mich auf Ihre Ideen und wünsche Ihnen einen unvergesslichen Sommer!

Mit freundlichen Grüßen, Ihr

Helge-Björn Meyer

Geschäftsführer Landesbüro Darstellende Künste Sachsen e. V.


Den vollständigen Newsletter für den Juli & August 2019 können Sie unter folgendem Link einsehen:
LDKS Newsletter | Juli & August 2019
Oder abonnieren die Sie den LDKS Newsletter direkt:
LDKS Newsletter abonnieren