IMPULS#8: ZUsammenKUNFT  – Kooperation und Kollaboration in der Freien Szene Bild

IMPULS#8: ZUsammenKUNFT – Kooperation und Kollaboration in der Freien Szene

Nur gemeinsam lassen sich die Rahmenbedingungen für freie Kulturarbeit auf kommunaler Ebene verbessern. Hamburg und Leipzig haben zuletzt eindrücklich gezeigt, wie sich die Freie Szene organisieren und zusammen mit Politik und Verwaltung die Bedingungen wesentlich verbessern kann. Aber wie bringt man die verschiedenen Akteur*innen der Freien Szene mit ihren unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und Bedürfnissen zusammen? Und wie können sie daraus gemeinsame Bündnisse und kulturpolitische Strategien entwickeln?

Die freie Regisseurin Chang Nai Wen erprobt in verschiedenen Konstellationen und Formen Lösungsmöglichkeiten aus der künstlerischen Praxis heraus und stellt kulturpolitische Zusammenhänge her. Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden im direkten praktischen Umgang und Zusammenspiel mögliche Antworten zu den genannten Fragen ausgelotet.

Leitung: Chang Nai Wen (Berlin) 

Ausgebildet in Taiwan und Deutschland arbeitet Chang Nai Wen international als freie Regisseurin und Produzentin. Mit ihrer Gruppe „Sisyphos, der Flugelefant“ (SdF) in Berlin beschäftigt sie sich seit 2008 in der künstlerischen Auseinandersetzung und mittels verschiedener partizipativer Formate mit der Fragestellung: „Wie kommen wir mit allen unseren Unterschiedlichkeiten zusammen?“ Mit dem internationalen Regie-Kollektiv „World Wide Lab“ setzt sie sich ebenfalls konkret mit dieser Fragestellung auseinander und praktiziert seit 2011 einmal im Jahr an verschiedensten Orten auf der Welt das „Co-Inszenieren“. Seit 2016 ist sie mit SdF Teil des Modellprojekts „ZUsammenKUNFT“ in Berlin, das das gemeinschaftliche Zusammenleben und -wirken von Kulturschaffenden, geflüchteten Neu-BerlinerInnen sowie Alt-BerlinerInnen in einer Unterkunft für geflüchtete Menschen erprobt. Dort gestaltet sie das kooperative Networkingformat „Mind Lab“, bei dem Künstler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen ihre Visionen und mögliche Zusammenarbeiten ausloten, sowie die Theaterwerkstatt „Young Mind Lab“, in dem junge Menschen sich über die Sprache hinaus im Spiel begegnen. Chang Nai Wen ist Alumni des Internationalen Forums des Theatertreffens, des Lincoln Center Theater Directors Lab in New York und Vorstandsmitglied vom Landesverband Freie Darstellende Künste Berlin.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. 

Anmeldungen
Um eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung an lachenicht@landesbuero-sachsen.de wird gebeten. 

Veranstaltungszeit
Donnerstag, 14.03.2019 | 19.00 – 21.00 Uhr 

Veranstaltungsort
Späti | Jakobstr.42 | 09130 Chemnitz