IMPULS:KICKOFF – Künstler:Innen:Siedeln

Möglichkeiten und Potentiale von Residenzprogrammen in Chemnitz: Kann Chemnitz eine Werkbank der (Darstellenden) Künste werden? / Die Mieten sind günstig. Raum ist vorhanden. Einerseits ideale Vorrausetzungen für Künstler*innen in der Stadt zu arbeiten und zu produzieren. Andererseits zieht es viele Künstler*innen in die Zentren Leipzig und Dresden, oder ganz aus Sachsen heraus. / Welche Chancen bieten Residenzen für die kulturelle Landschaft der Stadt, aber auch für die Künstler*innen aus Chemnitz? Welche Gefahren ergeben sich durch den Rechtsruck und die Ausschreitungen gegen People of Colour für nicht-weiße Künstler*innen? Wie können sichere Räume für Künstler*innen und Gruppen in Chemnitz schaffen werden? Wie schafft man überregionale Kooperationen? / Impuls: Winfried Wrede (flausen-young artists in residence & künstlerischer Leiter theater wrede+, Oldenburg) / Winfried Wrede initiierte mit „flausen - young artists in residence“ ein Forschungsstipendienprojekt für professionelle Nachwuchskünstler der Darstellenden Kunst. / Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Anmeldung per Email an lachenicht@landesbuero-sachsen.de wird freundlich gebeten. / Veranstaltungsort: Galerie Borssenanger, Straße der Nationen 2-4, 09111 Chemnitz / Eine Kooperation des Landesbüros Darstellende Künste Sachsen e.V. mit dem Zentrum für Darstellende Künste Chemnitz. Mit freundlicher Unterstützung des ASA-FF e.V. und der Galerie Borssenanger.