APÉRO#2: Regisseur*innen-Stammtisch Bild

APÉRO#2: Regisseur*innen-Stammtisch

Der zweite Apéro wird sich am Mittwoch, den 14. November mit den Regisser*innen der Freien Szene befassen. Denn besonders Regisseur*innen, die sich meist von Projekt zu Projekt hangeln und zu Einzelkämpfer*innen gemacht werden, sind von der Gunst der Theater- und Festivalleiter*innen abhängig, müssen nach unten treten und zur Seite boxen. Wie gehen sie damit um? Was müsste sich verändern? Wie kann so etwas wie Solidarität in dieser Branche entstehen?
 
Um diese und andere Fragen in entspannter Atmosphäre zu besprechen, sind alle professionell tätigen Regisseur*innen aus dem Amateurtheater und Freien Theater eingeladen, sich über ihre Arbeitsbedingungen, Arbeitsintentionen und Arbeitsinhalte auszutauschen. Als besonderer Gast ist Jakob Weiss geladen. Er ist Regisseur und Mit-Gründer des Regie Netzwerk.
 

Gast: Jakob Weiss (Berlin)

Zu Gast: Jakob Weiß | Foto: Laila Pozzo

Jakob Weiss ist Berliner Regisseur und Mit-Gründer des regie-netzwerks, welches sich mit der Unterstützung des ensemble-netzwerk zu Beginn des Jahres 2018 formiert hat. Ihr Motto: „Das regie-netzwerk redet mit- statt übereinander. Das regie-netzwerk unterstützt sich gegenseitig, statt sich auf Premierenfeiern aus dem Weg zu gehen.“
 
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.
 
Um eine Anmeldung per Email an lachenicht@landesbuero-sachsen.de wird freundlich gebeten.
 
Veranstaltungsort:
A9 (Landesbüro für Darstellende Künste Sachsen e.V.)
Alaunstraße 9 | 01099 Dresden